Freitag, 18. September 2015, 20.30 Uhr,
Alter Stadtsaal Speyer, Rathausinnenhof

 Am Freitag darf sich das Publikum mit norwegischen und poetischen Klängen verzaubern lassen. Die Songs von Anette Askvik „bezaubern“, so das Karlsruher Stadtmagazin im Februar 2015, „mit einer Tiefe und Intensität, die vom ersten Moment an begeistern. Nicht unbedingt zum Nebenher –Hören sondern zum Eintauchen.“ Die Sängerin, Pianistin und Songwriterin Anette Askvik sieht sich als „Beobachterin des Lebens“ und so ist es auch nicht weiter verwunderlich, dass sie für drei Dokumentarfilme die Musik komponierte. Der Film „22.07“, der handelt vom Anschlag auf Oslo und Utøya handelt, wurde mit einem Preis gewürdigt.

Askviks erstes Album „Liberty“ kam 2011 heraus und damit öffnete sich das Tor zur Welt. Mit ihrer Band gastierte sie bereits in den USA, England, Frankreich und Deutschland. Die Band selbst verzichtet auf reine Begleitfloskeln, die einzelnen Musiker sind vielmehr eng eingeflochten in die musikalische Performance.

Elisa Herbig unterstützt diesen Sound am Violoncello, Julie Falkevik Tungevåg am Keyboard. Das Fundament bilden Stian Unheim an der Gitarre und Stephan Salewski am Schlagzeug.

www.anetteaskvik.com


Vorverkauf:
Alle Rheinpfalz-Vorverkaufsstellen
Spei’rer Buchladen 0 62 32/7 20 18

Tourist-Info Speyer 0 62 32/14 23 92
Reservix

Reservierung: 0 62 32 / 29 07 36

Künstlerische Leitung: Christian Straube